Pasci's WebsiteAnzeige
Du bist als Gast auf dieser Site (fresh)
Suche in nach Freitag, 19. Januar 2018 
My SiteWeb-DesignGame-SessionGalleryLinksDownloadsTippsMitgliederbereichHilfe/Impressum

 Tipps
» Top 20 (Datum)
» Diverses
» Linux
   » Diverses
   » Kompilierung
   » Scripts/Automatisierung
» PC-Spiele

 Site-Statistik
Neuzugänge
keine neuen Einträge
Updates
keine geänderten Einträge

Einträge insgesamt
Bilder702
Downloads99
Links91
Tipps15

 
 PureFTPd 1.0.20
Ein sehr flexibler und mächtiger FTP-Server ist PureFTP, der jedoch nicht mehr in der SuSE-Distribution enthalten ist.

Für die Kompilierung sind, mal abgesehen von make und dem gcc-Kompiler folgende Pakete notwendig (wenn weitere Optionen genutzt werden, können noch andere Pakete notwendig sein):

  • openssl-devel (nur notwendig mit der Option --with-tls)

  • # ./configure --prefix=/opt/pure-ftpd
                  --sysconfdir=/etc/pure-ftpd
                  --bindir=/opt/pure-ftpd
                  --sbindir=/opt/pure-ftpd
                  --with-puredb
                  --with-cookie
                  --with-throttling 
                  --with-ratios
                  --with-quotas
                  --with-ftpwho
                  --with-largefile  // bei Dateien grösser als 2 GB
                  --with-virtualhosts // bei mehreren Server-IP-Adressen
                  --with-language=german // ohne Angabe = englisch
                  --with-tls // Zertifikat notwendig
                  --mandir=/usr/share/man/man8
                  --with-altlog
                  --with-diraliases
                  --without-banner // Ausgabe von PureFTPd unterbinden
                  --without-inetd
                  --without-humor
    

    Nach dem erfolgreichen Konfigurationsvorgang wird die Kompilierung sowie die Installation wie üblich gestartet:

    # make
    # make install
    
    Wichtig
    Durch die Pfadangabe (prefix) sind gegebenenfalls "symbolic links" notwendig, um Befehle wie pure-pw (allgemein Administration) oder pure-ftpwho ohne Pfadangabe ausführen zu können.

    init.d-Eintrag
    Der PureFTPd Server kann NICHT wie üblich beim Hochfahren mitgestartet werden. Es muss dazu der Perl-Skript pure-config.pl (im configuration-file-Verzeichnis zu finden) angewendet werden. Evtl. muss in diesem Skript noch der komplette Pfad zu pure-ftpd angepasst werden (falls die Kompilieroption --prefix bzw. --sbindir benutzt wurde). Weitere Infos zur Erstellung des init.d-Skripts und den genauen Syntax findest Du in der Doku.


    Erstellt durch Pasci am 18.10.2005 - Aktualisiert am 30.10.2005 - Aufrufe: 3617


     
     Top 10
    Downloads
    5557In the jungle, the mighty ju...
    2026GPL GhostScript 9.14
    2026GPL GhostScript 9.14
    1589Yeti (Game)
    1549Drum Machine
    1530Raymond and his love for che...
    1403In the rough
    1272OpenTTD 1.4.2
    1272OpenTTD 1.4.2
    1252Wireshark (Ethereal) 1.12.1

    Links
    5652Radferien Mallorca
    5518Live for Speed
    4505SpeedTest
    3482Dell Latitude D630c: V...
    3434Schulthess Engineering
    3327Dell XPS M1730: Vista-...
    3144Weiterbildung.ch
    3034ATI Radeon Real-Time-D...
    2867openSUSE.org
    2849webstyle GmbH, Burgdor...

     Anmeldung
    Name:
    Passwort:

    Mitglied-Registrierung
    Infos für Nicht-Mitglieder

    © Copyright 2002-2018 Pascal Künzli, Wohlen (Schweiz) - pk_cms v1.0 RC5
    Seite wurde innert 0.015 Sekunden generiert.