Pasci's WebsiteAnzeige
Du bist als Gast auf dieser Site (fresh)
Suche in nach Donnerstag, 26. April 2018 
My SiteWeb-DesignGame-SessionGalleryLinksDownloadsTippsMitgliederbereichHilfe/Impressum

 Tipps
» Top 20 (Datum)
» Diverses
» Linux
   » Diverses
   » Kompilierung
   » Scripts/Automatisierung
» PC-Spiele

 Site-Statistik
Neuzugänge
keine neuen Einträge
Updates
keine geänderten Einträge

Einträge insgesamt
Bilder702
Downloads99
Links91
Tipps15

 
 Samba 3.0.x
Für die Datei- und Druckdienste ist bei mir Samba 3 im Einsatz. Der Dienst läuft, gemäss nachfolgender Kompilier-Optionen, auf einem SuSE Linux 9.0 Pro-System.

Für die Kompilierung sind, mal abgesehen von make und dem gcc-Kompiler folgende Pakete notwendig (wenn weitere Optionen genutzt werden, können noch andere Pakete notwendig sein):

  • cups_devel
  • cyrus-sasl-devel
  • mysql_devel (von der mysql.com-Website)
  • pam_devel
  • openldap2-devel
  • openssl_devel

  • Den Download, das Entpacken des Source-Codes und den Wechsel in das entsprechende Source-Verzeichnis setze ich hiermit voraus:

    # ./configure --prefix=/usr/local/samba3
                  --with-piddir=/var/run/samba3
                  --with-configdir=/etc/samba3
                  --datadir=/etc/samba3
                  --sysconfdir=/etc/samba3
                  --mandir=/usr/share/man
                  --with-privatedir=/etc/samba3
                  // MySQL-Optionen, falls erwünscht
                  --with-mysql-prefix=/usr
                  --with-expsam=mysql
                  --with-syslog
                  // Microsoft DFS, falls erwünscht
                  --with-msdfs
                  --with-ssl
                  --with-pam
                  // LDAP-Anbindung, falls erwünscht
                  --with-ldapsam
                  // CUPS-Option grundsätzlich nicht notwendig
                  --enable-cups
                  // Speicherplatz-Einschränkung, falls erwünscht
                  --with-quotas
    

    Ein installiertes CUPS-System sollte bei der Samba-Kompilierung automatisch erkannt werden. Jedoch ist zwingend ein installiertes cups_devel-Paket notwendig. Ansonsten wird CUPS nicht unterstützt.

    Nach dem erfolgreichen Konfigurationsvorgang wird die Kompilierung sowie die Installation wie üblich gestartet:

    # make
    # make install
    

    Viel Erfolg beim Kompilieren! Wenn Probleme auftreten, schaut in der ausführlichen Doku nach!


    Erstellt durch Pasci am 18.03.2004 - Aufrufe: 3752


     
     Top 10
    Downloads
    5584In the jungle, the mighty ju...
    2108GPL GhostScript 9.14
    2108GPL GhostScript 9.14
    1619Yeti (Game)
    1587Drum Machine
    1557Raymond and his love for che...
    1430In the rough
    1355OpenTTD 1.4.2
    1355OpenTTD 1.4.2
    1305Wireshark (Ethereal) 1.12.1

    Links
    5845Radferien Mallorca
    5656Live for Speed
    4678SpeedTest
    3581Schulthess Engineering
    3556Dell Latitude D630c: V...
    3406Dell XPS M1730: Vista-...
    3255IEEE Registration Auth...
    3224Weiterbildung.ch
    3165ATI Radeon Real-Time-D...
    3014openSUSE.org

     Anmeldung
    Name:
    Passwort:

    Mitglied-Registrierung
    Infos für Nicht-Mitglieder

    © Copyright 2002-2018 Pascal Künzli, Wohlen (Schweiz) - pk_cms v1.0 RC5
    Seite wurde innert 0.017 Sekunden generiert.