Pasci's WebsiteAnzeige
Du bist als Gast auf dieser Site (fresh)
Suche in nach Mittwoch, 23. Mai 2018 
My SiteWeb-DesignGame-SessionGalleryLinksDownloadsTippsMitgliederbereichHilfe/Impressum

 My Site
» Aktuell (Top 10)
   » Top 20
   » History 2011
   » History 2010
   » History 2009
   » History 2008
   » History 2007
   » History 2006
   » History 2005
   » History 2004
   » History 2003
» Gästebuch
» Banner-Werbung
» Über mich
» Sitemap

 Site-Statistik
Neuzugänge
keine neuen Einträge
Updates
keine geänderten Einträge

Einträge insgesamt
Bilder702
Downloads99
Links91
Tipps15

 
 PureFTPd 1.0.20
Ein sehr flexibler und mächtiger FTP-Server ist PureFTP, der jedoch nicht mehr in der SuSE-Distribution enthalten ist.

Für die Kompilierung sind, mal abgesehen von make und dem gcc-Kompiler folgende Pakete notwendig (wenn weitere Optionen genutzt werden, können noch andere Pakete notwendig sein):

  • openssl-devel (nur notwendig mit der Option --with-tls)

  • # ./configure --prefix=/opt/pure-ftpd
                  --sysconfdir=/etc/pure-ftpd
                  --bindir=/opt/pure-ftpd
                  --sbindir=/opt/pure-ftpd
                  --with-puredb
                  --with-cookie
                  --with-throttling 
                  --with-ratios
                  --with-quotas
                  --with-ftpwho
                  --with-largefile  // bei Dateien grösser als 2 GB
                  --with-virtualhosts // bei mehreren Server-IP-Adressen
                  --with-language=german // ohne Angabe = englisch
                  --with-tls // Zertifikat notwendig
                  --mandir=/usr/share/man/man8
                  --with-altlog
                  --with-diraliases
                  --without-banner // Ausgabe von PureFTPd unterbinden
                  --without-inetd
                  --without-humor
    

    Nach dem erfolgreichen Konfigurationsvorgang wird die Kompilierung sowie die Installation wie üblich gestartet:

    # make
    # make install
    
    Wichtig
    Durch die Pfadangabe (prefix) sind gegebenenfalls "symbolic links" notwendig, um Befehle wie pure-pw (allgemein Administration) oder pure-ftpwho ohne Pfadangabe ausführen zu können.

    init.d-Eintrag
    Der PureFTPd Server kann NICHT wie üblich beim Hochfahren mitgestartet werden. Es muss dazu der Perl-Skript pure-config.pl (im configuration-file-Verzeichnis zu finden) angewendet werden. Evtl. muss in diesem Skript noch der komplette Pfad zu pure-ftpd angepasst werden (falls die Kompilieroption --prefix bzw. --sbindir benutzt wurde). Weitere Infos zur Erstellung des init.d-Skripts und den genauen Syntax findest Du in der Doku.


    Erstellt durch Pasci am 18.10.2005 - Aktualisiert am 30.10.2005 - Aufrufe: 3762


     
     Top 10
    Downloads
    5587In the jungle, the mighty ju...
    2111GPL GhostScript 9.14
    2111GPL GhostScript 9.14
    1619Yeti (Game)
    1587Drum Machine
    1559Raymond and his love for che...
    15487-Zip 9.20
    15487-Zip 9.20
    1431In the rough
    1364OpenTTD 1.4.2

    Links
    5875Radferien Mallorca
    5674Live for Speed
    4700SpeedTest
    3605Schulthess Engineering
    3566Dell Latitude D630c: V...
    3414Dell XPS M1730: Vista-...
    3356IEEE Registration Auth...
    3235Weiterbildung.ch
    3183ATI Radeon Real-Time-D...
    3038openSUSE.org

     Anmeldung
    Name:
    Passwort:

    Mitglied-Registrierung
    Infos für Nicht-Mitglieder

    © Copyright 2002-2018 Pascal Künzli, Wohlen (Schweiz) - pk_cms v1.0 RC5
    Seite wurde innert 0.025 Sekunden generiert.